Der perfekte Aufbau einer gut funktionierenden Sales Page (Verkaufsseite)

Du willst eine Landing Page bauen die gut performt, dann beachte immer diesen 3-teiligen Aufbau der Verkaufsseite.

1. Die Emotion

  • Hole den User mit einer spannende Headline ab.
    Beispiel: Endlich [X] simple Schritte, um [Schmerz] zu vermeiden!
  • Gib‘ ihm jetzt das Gefühl, das du ihn verstehst. Stelle Fragen, die er sich auch stellen würde.
    Beispiel: Fühlst Du Dich auch manchmal so…? Geht es Dir nicht manchmal so, dass…?
  • Kreiiere ein Problem: Du solltest nun das Problem, das der User hat deutlich ansprechen und hier vielleicht sogar eine kleine Geschichte erzählen, welches das Problem verdeutlicht. Das gibt ihm nun das Gefühl von „Relevanz“. Jetzt versteht er: Auf dieser Seite bin ich richtig!
  • Liefere nun eine Lösung für das Problem: Stelle Deine Lösung jetzt zum ersten Mal vor. Egal, ob es dein physisches Produkt, eine Dienstleistung oder auch deine Info-Produkte sind.
  • Zähle in Bullet-Points die Vorteile deines Produktes auf. Frage Dich immer wieder: Wie verbessert mein Produkt das Leben des Kunden?
  • Die erste Handlungsaufforderung: Fordere den User nun das erste Mal auf, dein Produkt zu kaufen. Hierfür solltest Du einen Button auf der Seite platzieren, damit der User das Produkt darüber kaufen kann.

2. Die Ratio

  • Liefere aussagekräftige Beweise für Deine Lösung. Du brauchst Testimonials, die aussagen, dass sie durch dein Produkt die Erfolge erzielt haben, von denen du berichtest. Erzeuge dadurch Gruppenkonvergenz. Das führt zu mehr Sicherheit beim User. Der User kann sich den Kauf des Produktes nun logisch erschließen.
  • Ebenso ist eine Garantie wichtig. Wenn Du schon keine Geld-Zurück-Garantie lieferst, so solltest du wenigstens eine Ergebnis-Garantie bereit halten. Das führt immer zu besseren Conversion-Rates.
  • Der Preis. Liefere nun logische Argumente, warum der Preis für Dein Produkt günstiger ist, als wenn der User dein Produkt nicht kauft. Die Rede ist hier von Opportunitätskosten. Das Geld für entgangene Gelegenheiten.
  • Die zweite Handlungsaufforderung. Nun forderst Du den User wieder auf, das Produkt zu kaufen. Nur dieses Mal auf logischer Basis. Nutze Sätze wie: „Es ergibt nur Sinn, jetzt den nächsten Schritt zu gehen…“

3. Die Verknappung

  • Status-Quo Angst: Menschen haben Angst davor, dass ihr Leben immer so bleibt, wie es zur Zeit ist. Nutze also nun die Status-Quo Angst und versuche damit die „Prokrastinierer“ abzuholen.
  • Verknappungs-Angst: Verknappe Dein Produkt ehrlich. Heißt: Nutze Mengen, Zeit und Geld Verknappungen, um Dein Produkt begehrlicher zu machen.
  • Handlungsaufforderung die dritte: Nun forderst Du den User das letzte Mal auf, Dein Produkt zu kaufen.
Der perfekte Aufbau einer gut funktionierenden Sales Page (Verkaufsseite)
5 (100%) 2 vote[s]

Menü